Methoden-Workshops

Um Methoden, Vorgehensweisen und Tools richtig zu erlernen, ist eine andere Arbeitsatmosphäre notwendig als in anderen Seminaren. Wir bevorzugen das Durchspielen hypothetischer Situationen, können uns aber auch auf konkrete Fälle aus Ihrem Unternehmen einstellen.

Viele Methoden und Vorgehensweisen werden nicht ihrem Sinn nach in der Praxis eingesetzt und selten infrage gestellt. Daher ist nicht verwunderlich, dass auch die Ergebnisse des Einsatzes nur begrenzt zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Wir fragen immer (!) nach dem Sinn und Zweck, sensibilisieren und ermuntern die Teilnehmer, die Methoden und Vorgehensweisen intelligent abzuwandeln - je nach Einsatzzweck.

Als Beispiel mögen die derzeit in Mode gekommenen Methoden des "agile Projectmanagement" dienen, die von einigen Protagonisten als Ersatz des klassischen Projektmanagements angesehen werden. "Scrum" ist nur eine dieser agilen Methoden. Leider wird häufig die Frage falsch gestellt, nämlich welche Methode besser sei. Vielzu selten wird die Frage gestellt, in welchen Fällen welche Methode besser geeignet ist. Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile, die sich um den Umgang mit den Projektunsicherheiten und der Festlegung der Projektrahmenbedingungen (Budget, Zeit, Ressourcen) drehen. Deshalb zeigen wir an Beispielen und Übungen, wie sich die Wahl eines methodischen Ansatzes auf das Projekt und dessen Umfeld auswirken wird. Durch das Ausprobieren und die kritische Betrachtung der Vor- und Nachteile lernen die Teilnehmer unserer Seminare nicht nur einen oder mehrere methodische Ansätze kennen, sie lernen insbesondere auch, in welchen Fällen welcher Ansatz ihnen (und damit dem Unternehmen) Vorteile bringen wird.